Startseite > Redewendungen > Keyword > Er
logo uli designs
Das von Ihnen gesuchte Keyword *Er* ist in folgenden Dateien vorhanden:

Alle Brücken hinter sich abbrechen, abreißen
Alles auf eine Karte setzen
Am gleichen Strang ziehen
Auf den Busch [Bush] klopfen
Aufs falsche Pferd setzen
Auge um Auge, Zahn um Zahn
Beide Augen zudrücken
Ins Schwarze treffen
Da beißt die Maus keinen Faden ab!
Da ist der Wurm drin!
Da kannst Du lange warten
Damit lockt man keinen Hund vorm Ofen hervor
Das Blaue vom Himmel herunterlügen
Das kannst Du halten, wie ein Dachdecker
Das Recht der ersten Nacht
Dastehen wie ein begossener Pudel
Das traf des Pudels Kern
Da vergeht einem Hören und Sehen
Den Ast absägen, auf dem man sitzt
Sich benehmen wie die Axt im Walde
Den letzten Schuss nicht gehört haben
Den Löffel abgeben
Der Amtsschimmel wiehert
Der Kelch ist an ihm vorüber gegangen
Der Zug ist abgefahren
Dich hat der Esel im Galopp verloren!
Die Kirche im Dorf lassen
Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen
Jemandem sein Herz ausschütten
Die Nadel im Heuhaufen suchen
Ein Auge zudrücken
Eine Hand wäscht die andere
Einen Korb bekommen
Einen regelrechten Eiertanz aufführen
Einen Vogel haben
Einen Zahn zulegen
Eine Sau durchs Dorf treiben, jagen
Eine spitze Zunge haben
Ein Fass ohne Boden
Ein Haar in der Suppe finden
Ein Kuhhandel
Ein Wolf im Schafspelz
Er hat die Arschkarte gezogen
Er hat ein Brett vorm Kopf
Er hat einen Kater
Er hat etwas auf dem Kerbholz
Auf dem linken, rechten Auge blind sein
Er hat mehr Schulden, als Haare auf dem Kopf
Er hat nicht mehr alle Tassen im Schrank
Rangehen wie Blücher
Er hat sein Gesicht verloren
Er hat Tomaten auf den Augen
Er ist ein ABC - Schütze
Er ist ein Abschusskandidat
Er ist in Wartestellung
Er ist ungeschoren davon gekommen
Er lügt wie gedruckt
Er tappt im Dunkeln
Er wurde irre geleitet
Es ist etwas im Busch
Etwas aus erster Hand
Hals- und Beinbruch
Ins Fettnäpfchen treten
Ins Gras beißen
Jedes Wort auf die Goldwaage legen
Jemanden auf dem Kieker haben
Jemandem auf den Wecker gehen
Jemandem auf der Nase herumtanzen
Jemandem bläst der Wind ins Gesicht
Jemandem den Marsch blasen
Jemandem die Suppe versalzen
Jemandem die Tour vermasseln
Jemandem einen Bären aufbinden
Jemandem schwillt der Kamm
Jemanden an der Nase herumführen
Jemanden aus der Fassung bringen
Jemanden durch den Wolf drehen
Jemanden links liegen lassen
Jemanden wie einen Hund behandeln
Jetzt ist aber Zapfenstreich!
Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach
Man muss die Feste feiern, wie sie fallen
Mit einem blauen Auge davonkommen
Mit etwas hinter dem Busch halten
Nach mir die Sintflut!
Seinen Senf dazugeben
Sein Fett wegkriegen
Sich den Arsch abfrieren
Sich in Schale schmeißen
Sich um 180 Grad drehen
Sich wie ein Ei dem anderen gleichen
Da ist Holland in Not
Sie brachte mich auf die Palme
Jemandem Sand in die Augen streuen
Sie hat die Telefonitis
So ein Schwein muss man haben
Ueber den eigenen Tellerrand schauen
Unter die Räder kommen
Unterm Pantoffel stehen
Unter uns gesagt
Zerstreuter Professor
Zwischen zwei Stühlen sitzen
Mit jemandem unter einer Decke sein
Zwei Fliegen mit einer Klappe, auf einen Streich schlagen
Die Daumen drücken
Auf Tuchfühlung gehen
Schuster, bleib bei deinem Leisten
Das Zünglein an der Waage sein
Andersrum wird ein Schuh daraus
Den Gürtel, Riemen enger schnallen
Den Brotkorb höher hängen
Das ist ja eine Doktorarbeit!
Jemanden am, beim Kanthaken nehmen, kriegen
Eine Eselsbrücke bauen
In den sauren Apfel beißen
Jemandem etwas anhängen
Etwas auf Herz und Nieren prüfen
Am seidenen Faden hängen
Die Kuh ist vom Eis
Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ...
Geld stinkt nicht
Baden gehen
Etwas unter den Teppich kehren
Jemandem den Kopf waschen
Geld auf die hohe Kante legen
Jemandem etwas aufs Auge drücken
Wes Brot ich ess, des Lied ich sing
Durch die Lappen gehen
Jetzt schlägt es dreizehn!
Das schlägt dem Fass den Boden aus!
Gegen, mit Windmühlen kämpfen
Das Kind mit dem Bad ausschütten
Sich in die Brennnesseln, Nesseln setzen
Jemanden, etwas in die Wüste schicken
Gegen den Strom schwimmen
Ein salomonisches Urteil
Aus der Schule plaudern
Den Bock zum Gärtner machen
Auf dem Holzweg sein
Seine Haut zu Markte tragen
Den Stier bei den Hörnern packen, nehmen, fassen
Das geht auf keine Kuhhaut
Jemandem die Würmer aus der Nase ziehen
Am grünen Tisch; vom grünen Tisch aus
Den Kopf in den Sand stecken
Dastehen wie der Ochse vorm Scheunentor
Im siebten Himmel sein
Etwas durch die Blume sagen
Eulen nach Athen tragen
Sich wie ein Elefant im Porzellanladen benehmen
Jemandem einen Floh ins Ohr setzen
Ueber jemanden herziehen
Eine reine, weiße, saubere Weste haben
In der Versenkung verschwinden
Eine schwierige Situation aussitzen
Auf dem Schlauch stehen
Rutsch mir doch den Buckel runter!
Am Ball bleiben, sein
Sich mit fremden Federn schmücken
So ein Glückspilz
Oel ins Feuer gießen
Jemanden in die Pfanne hauen
Reden ist Silber, Schweigen ist Gold
Auf die Pauke hauen
Auf großem Fuß leben
Auf Holz klopfen
Bekannt sein wie ein bunter Hund
Bauklötzer, Bauklötze staunen
Den Teufel an die Wand malen
Die Axt im Hause erspart den Zimmermann
Jemandem den Kopf verdrehen
Wörter verschlucken
Die Flinte ins Korn werfen
Das ist dein, nicht mein Bier!
Unter Hochspannung stehen
Da wird der Hund in der Pfanne verrückt!
Die Brille auf haben
Mit der Faust auf den Tisch hauen
Krokodilstränen vergießen
Den Faden verlieren
Jemanden auf Händen tragen
Ins Auge gehen
Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul
Jemandem ein Dorn im Auge sein
Jemandem auf den Schlips treten
Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen
Federn lassen müssen
Sein Steckenpferd reiten
Sie ist noch ganz die Alte
Wenn das mal gut geht!
Das ist doch zum Mäusemelken
Jemandem Brief und Siegel geben
Jemandem blauen Dunst vormachen
Hand und Fuß haben
Mit der Tür ins Haus fallen
Mit dem Kopf durch die Wand wollen
Jemanden auf den Arm nehmen
Die Karre aus dem Dreck ziehen
Eine große Rolle spielen
Das Gleiche in Grün
Die Schotten dichtmachen
Mit den Wölfen heulen
Etwas brennt jemandem auf den Nägeln
Etwas aus dem Ärmel zaubern
Schmetterlinge im Bauch haben
Von der Rolle sein
Von Tuten und Blasen keine Ahnung haben
Brücken bauen zwischen etwas
Etwas auf dem Schirm haben
Man wird dir nicht (gleich) den Kopf abreißen!
Alles unter einen Hut bringen
Einen Strich durch die Rechnung machen
Alles, was nicht niet- und nagelfest ist
Jemandem Honig ums Maul schmieren
Ein Geschmäckle haben
Die Sache hat einen Haken
Da brat mir einer einen Storch!
Perlen vor die Säue werfen
Sicher ist sicher
Aus allen Wolken fallen
Ein Schlag ins Wasser
Da liegt der Hase im Pfeffer!
Mit Kanonen auf Spatzen schießen
Der springende Punkt
Jemandem etwas in die Schuhe schieben
Jemandem einen Bärendienst erweisen
Jemandem Zunder geben
Jemandem geht ein Licht auf
Dümmer, als die Polizei erlaubt
Einen Affen haben
Am Hungertuch nagen
In letzter Minute
Drei Kreuze machen
Ein Buch mit sieben Siegeln
Vor jemandem den Hut ziehen
Seine Schäfchen ins Trockene bringen
Auf hundertachtzig sein
Der goldene Handschlag
Für jemanden die Hand ins Feuer legen
Jemandem auf die Nerven gehen
Mein lieber Herr Gesangsverein
Die Finger von etwas lassen
Jemanden über den Tisch ziehen
Null-acht-fünfzehn
Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen
Etwas an die große Glocke hängen
Sein Licht unter den Scheffel stellen
Eine Schraube locker haben
Ein Schlitzohr
Ueber seine Verhältnisse leben
Jemandem etwas abknöpfen
Einen Trumpf in der Hand haben

nach oben


Die Erklärungen zu den Redewendungen wurden mit freundlicher
Genehmigung vom Redensarten-Index übernommen.
W3C HTML 4.01 √ | W3C CSS √ | Letzte Aktualisierung am 04.10.2019
Datenschutz | Impressum | Copyright © 2003 - 2019 by Uli Designs | Kontakt
Diese Seite wurde in 0.09 Sekunden geladen