Startseite > Redewendungen > Jemandem etwas abknöpfen


Interesse am Bild? Beachte FAQ !
Bild separat? Klick auf das Bild!
Als Grußkarte versenden?


Keywords:
Jemandem etwas abknöpfen
adlige aneignen bargeld bekommen brauch demonstrieren edelmetallen einsamen erleichtert gasse gebieten geschick gewaltsam großbauer handelsstraße handwerkern hergestellte kaufmann künstlerisch leben ländlichen massenware materialien mithilfe schmuck silbermünzen statussymbole stehlen tricks veranlagten verwinkelten wegnehmen wertvollen wort überfall

Quellen: redensarten.net welt.de

Redewendung:

Jemandem etwas abknöpfen.

Erklärung:

Jemandem etwas wegnehmen / stehlen / gewaltsam abnehmen; etwas mit Geschick bekommen; sich etwas mithilfe eines Tricks aneignen.

Ursprung:

Das Wort abknöpfen bezieht sich auf den alten Brauch, Knöpfe aus Edelmetallen oder anderen wertvollen Materialien zu verwenden, um seinen (Wohl)Stand zu demonstrieren. Knöpfe waren damals keine Massenware „made in Taiwan”, sondern - zumindest für den gehobenen Anspruch - von künstlerisch veranlagten Handwerkern hergestellte Statussymbole. In ländlichen Gebieten wurden gern - künstlerisch etwas weniger anspruchsvoll - Silbermünzen zu Knöpfen umgearbeitet. Kam es auf einer einsamen Handelsstraße, in einer verwinkelten Gasse oder sonst wo zu einem Überfall - und sicherer als heute war das Leben damals bestimmt nicht - wurde der Kaufmann, Großbauer, Adlige usw. dann nicht nur um Schmuck, Ware oder Bargeld erleichtert, sondern auch um die Knöpfe - sie wurden ihm abgeknöpft.
Quelle: Info Redensarten

Hintergrund:

So krass war Ur-ur-ur-Opas Jugendsprache
Bestimmte Erfahrungswelten haben besonders viele Ausdrücke hervorgebracht: (an)pumpen „sich von jemandem etwas leihen”, abknöpfen „sich Geld leihen”, blechen „bezahlen”, bluten „bezahlen müssen” erinnern an die ewige Geldnot junger Menschen
Quelle: Info WELT

Kommentator Info
E-Mail *
Kommentar *
Bitte Code eingeben!*
codegrafik
* Pflichtfelder
 


Die Erklärungen zu den Redewendungen wurden mit freundlicher
Genehmigung vom Redensarten-Index übernommen.
W3C HTML 4.01 √ | W3C CSS √ | Letzte Aktualisierung am 04.08.2019
Datenschutz | Impressum | Copyright © 2003 - 2019 by Uli Designs | Kontakt
Diese Seite wurde in 0.11 Sekunden geladen