Startseite > Redewendungen > Unter die Haube kommen


Interesse am Bild? Beachte FAQ !
Bild separat? Klick auf das Bild!
Als Grußkarte versenden?


Keywords:
Unter die Haube kommen
1800 aufreizend bestandteil fester frauen geordnete haarpracht heiraten junggeselle kleider partnerin pumuckl signalisierte tradition verdecken versteckt wohlanständigkeit würde zustände üblich

Quellen: geo* nwz*

Redewendung:

Unter die Haube kommen.

Erklärung:

Heiraten.

Ursprung:

Kommt jemand "unter die Haube", heiratet er oder sie. Die Redewendung bezieht sich auf eine alte Tradition, nach der verheiratete Frauen ihr Haar mit einer Haube verdeckten.
Das war allerdings nur bis etwa 1800 üblich. Die Haarpracht einer Frau galt als aufreizend - deswegen musste sie nach der Heirat unter einer Haube "versteckt" werden. Diese war von nun an fester Bestandteil der weiblichen Kleider und signalisierte "geordnete Zustände", Wohlanständigkeit und Würde.

Ursprung:


Quelle: Info GEOlino

Hintergrund:

Pumuckl darf unter die Haube kommen
ES GING VOR GERICHT UM EINEN WETTBEWERB. BEI DIESEM SOLLTEN KINDER EINE PARTNERIN FÜR PUMUCKL MALEN.
MÜNCHEN - Nach mehr als 40 Jahren als Junggeselle darf sich Pumuckl nun doch noch Hoffnung auf eine Freundin machen. Das Münchner Landgericht entschied am Donnerstag im Urheberrechtsstreit zwischen der Erfinderin des rothaarigen Kobolds, Ellis Kaut (87), und dessen Zeichnerin, Barbara von Johnson (65), zugunsten der Zeichnerin.
Quelle: Info NWZ vom 11.01.2008

Kommentator Info
E-Mail *
Kommentar *
Bitte Code eingeben!*
codegrafik
* Pflichtfelder
 


Die Erklärungen zu den Redewendungen wurden mit freundlicher
Genehmigung vom Redensarten-Index übernommen.
W3C HTML 4.01 √ | W3C CSS √ | Letzte Aktualisierung am 28.07.2020
Datenschutz | Impressum | Copyright © 2003 - 2020 by Uli Designs | Kontakt
Diese Seite wurde in 0.06 Sekunden geladen
Besucher: 312432 | Online: 02 | Seitenaufrufe: 516178