Startseite > Redewendungen > Am seidenen Faden hängen


Interesse am Bild? Beachte FAQ !
Bild separat? Klick auf das Bild!
Als Grußkarte versenden?


Keywords:
seidenen Faden hängen
drohte dünn ereignis gefahr germanisch götter instabile sage scheinlichkeit schicksal schlimmes situation spannen wahr

Quelle: geo*

Redewendung:

Am seidenen Faden hängen.

Erklärung:

Instabile Situation; schlimmes Ereignis kann mit hoher Wahrscheinlichkeit eintreten.

Ursprung:

Stammt aus einer Geschichte um den griechischen Höfling Damokles: Damokles beneidete seinen Herren, den Tyrannen Dionys von Syrakus, um dessen Macht und umschmeichelt ihn mit den Worten, Dionys sei sicher der glücklichste Mensch auf Erden. Um Damokles eine Lehre zu erteilen, heckte Dionys einen Plan aus: Er bot Damokles an, an seiner Stelle den königlichen Platz an der Tafel einzunehmen.
Heimlich aber ließ Dionys über Damokles ein Schwert aufhängen, das nur an einem dünnen Faden hing. Damit wollte er seinem Höfling aufzeigen, welche Gefahren mit einer solch mächtigen Position verbunden sind. Als Damokles beim Essen zufällig nach oben schaute und das Schwert entdeckte, verging ihm vor lauter Angst der Appetit und er räumte sofort den Platz.
Quelle: Info GEO

Hintergrund:

Griechenland und die Eurokrise.

Kommentator Info
E-Mail *
Kommentar *
Bitte Code eingeben!*
codegrafik
* Pflichtfelder
 


Die Erklärungen zu den Redewendungen wurden mit freundlicher
Genehmigung vom Redensarten-Index übernommen.
W3C HTML 4.01 √ | W3C CSS √ | Letzte Aktualisierung am 27.02.2017
Datenschutz | Impressum | Copyright © 2003 - 2020 by Uli Designs | Kontakt
Diese Seite wurde in 0.07 Sekunden geladen
Besucher: 311866 | Online: 01 | Seitenaufrufe: 515439