Startseite > Redewendungen > Jemandem auf den Wecker gehen


Interesse am Bild? Beachte FAQ ! Ton an
Bild separat? Klick auf das Bild! Als Grußkarte versenden?


Keywords:
Jemandem auf Wecker gehen
bezeichnet daher einem etwas früherer geht kommt lästig nerven offenbar sache vermutlich verstand wecker zeit überdrüssig

Redewendung:

Jemandem auf den Wecker gehen.

Erklärung:

Etwas geht einem auf die Nerven; etwas wird einem lästig; jemand ist einer Sache überdrüssig.

Ursprung:

Kommt vermutlich daher, dass in früherer Zeit offenbar der Verstand als Wecker bezeichnet wurde.

Kommentator Info
E-Mail *
Kommentar *
Bitte Code eingeben!* Sicherheitscode als Sprachdatei ausgeben codegrafik
* Pflichtfelder  

Tilmann Waldraff:
Das Wort *offenbar* verrät meist, dass es sich bei der jeweiligen Behauptung um eine unbewiesene Vermutung handelt. So wohl auch hier. Wecker kommt von jidd. 'weochar' = er regt mich auf.
Admin:
Danke an Tilmann Waldraff für diesen Hinweis.

Alles-und-Umsonst.de - Verschenken macht Spaß!

Die Erklärungen zu den Redewendungen wurden mit freundlicher
Genehmigung vom Redensarten-Index übernommen.
W3C HTML 4.01 √ | W3C CSS √ | Letzte Aktualisierung am 26.02.2017
Datenschutz | Impressum | Copyright © 2003 - 2017 by Uli Designs | Kontakt
Diese Seite wurde in 0.03 Sekunden geladen