Startseite > Redewendungen > Er hat Tomaten auf den Augen


Interesse am Bild? Beachte FAQ !
Bild separat? Klick auf das Bild! Als Grußkarte versenden?


Keywords:
Er hat Tomaten auf Augen
altkeltischen blinden etwas frische glaubte legt man sehkraft stammt zurückerlangen übersehen

Redewendung:

Er hat Tomaten auf den Augen.

Erklärung:

Etwas übersehen.

Ursprung:

Die Redewendung stammt aus dem Altkeltischen! Dort glaubte man, wenn man Blinden frische Tomaten auf die Augen legt, dass sie ihre Sehkraft zurückerlangen.

Kommentator Info
E-Mail *
Kommentar *
Bitte Code eingeben!* Sicherheitscode als Sprachdatei ausgeben codegrafik
* Pflichtfelder  

Besserwisser:
Die Kelten lebten ca. zwischen 800 und etwa 50 v. Chr. und kannten noch keine Tomaten. Denn Tomaten zählt in Europa aufgrund ihrer Einführung durch den Menschen zu den hemerochoren Pflanzen und aufgrund ihrer Einführung erst in der Neuzeit (vermutlich um 1500 durch Kolumbus) zu den Neophyten.
Admin:
Das stimmt wohl, aber ich bin nicht der Einzige, der diese These im Netz vertritt. Trotzdem noch eine Anmerkung: *Tomaten wurden von den Maya und anderen Völkern etwa 200 v. Chr. bis 700 n. Chr. als -xitomatl- kultiviert*.
Vielleicht haben sie diese Erfahrung mit den Tomaten gemacht, aber das ist auch wieder nur eine Hypothese.

Alles-und-Umsonst.de - Verschenken macht Spaß!

Die Erklärungen zu den Redewendungen wurden mit freundlicher
Genehmigung vom Redensarten-Index übernommen.
W3C HTML 4.01 √ | W3C CSS √ | Letzte Aktualisierung am 31.07.2012
Datenschutz | Impressum | Copyright © 2003 - 2017 by Uli Designs | Kontakt
Diese Seite wurde in 0.04 Sekunden geladen