Startseite > Redewendungen > Ein Haar in der Suppe finden


Interesse am Bild? Beachte FAQ !
Bild separat? Klick auf das Bild! Als Grußkarte versenden?


Keywords:
Ein Haar Suppe finden
auszusetzen bemerken etwas grundeinstellung missfälliges negative pessimistische schlechte sehen

Quelle: friedrich_hebbel

Redewendung:

Ein Haar in der Suppe finden.

Erklärung:

Etwas Missfälliges bemerken; nur das Schlechte / Negative sehen; etwas auszusetzen haben; eine pessimistische Grundeinstellung haben.

Ursprung:

Hinweis von: Strunz
Diese pessimistische Grundeinstellung kommt ursprünglich aus der Gastronomie: Haare gelten zwar gemeinhin als schön und als Symbol für Jugend und Vitalität - einmal ausgefallen jedoch wandelt sich das Verhältnis rapide und sie werden unheimlich, geradezu ekelerregend und haben ausgerechnet im Essen natürlich gleich gar nichts zu suchen. Wer also das sprichwörtliche »Haar in der Suppe« sucht, hofft bildlich, etwas Negatives an jemandem zu finden - allerdings wusste schon der Dramatiker Christian Friedrich Hebbel (1813-63) in seinen »Neuen Epigrammen« zu berichten: »Mancher findet nur darum ein Haar in der Suppe, weil er das eigene Haupt schüttelt, solange er ißt«.

Kommentator Info
E-Mail *
Kommentar *
Bitte Code eingeben!* Sicherheitscode als Sprachdatei ausgeben codegrafik
* Pflichtfelder  

LiSa:
ja sehr lustiges sprichwort .

Paulina:
Ganz gut! .

Michael:
ich finde das sprichwort ganz lustich mach weiter

Admin:
Danke an Strunz für diesen Hinweis.

80.219.146.225:
Lustig

LOLA:
Toll

edi:
ganz ok. aber nicht so lustig. ganz ok halt.

Ev´s Bildershop

Die Erklärungen zu den Redewendungen wurden mit freundlicher
Genehmigung vom Redensarten-Index übernommen.
W3C HTML 4.01 √ | W3C CSS √ | Letzte Aktualisierung am 18.05.2013
Datenschutz | Impressum | Copyright © 2003 - 2017 by Uli Designs | Kontakt
Diese Seite wurde in 0.05 Sekunden geladen