Startseite > Redewendungen > Ein Geschmäckle haben


Interesse am Bild? Beachte FAQ !
Bild separat? Klick auf das Bild! Als Grußkarte versenden?


Keywords:
Ein Geschmäckle haben
anrüchig auszutreten cdu elke entscheidung fragwürdig fraktion gewissen glaubwürdig hugo ihre korruption mÜller-vogg partei plötzliche recht schwäbische stehen twesten verdacht verniedlichungsform vetternwirtschaft wechsel wenig zweifelhaft

Quellen: cicero wikipedia

Redewendung:

Ein Geschmäckle (Gschmäckle) haben.

Erklärung:

Anrüchig / zweifelhaft / fragwürdig sein ; im Verdacht der Vetternwirtschaft / Korruption stehen.

Ursprung:

Schwäbische Verniedlichungsform von „Geschmack”.
Quelle: WIKIPEDIA

Hintergrund:

Ein Gewissen mit Gschmäckle
VON HUGO MÜLLER-VOGG am 5. August 2017
Elke Twesten hat das Recht, aus Partei und Fraktion auszutreten, doch der plötzliche Wechsel zur CDU macht ihre Entscheidung wenig glaubwürdig.
Quelle: Cicero

Kommentator Info
E-Mail *
Kommentar *
Bitte Code eingeben!*
Sicherheitscode als Sprachdatei ausgeben
codegrafik
* Pflichtfelder
 

Admin:
Die frisch gebackenen CDU-Frau aber sollte über einen Satz Julius Cäsars nachdenken: *Ich liebe den Verrat, aber hasse den Verräter.*
Quelle: Nordwest-Zeitung

Alles-und-Umsonst.de - Verschenken macht Spaß!

Die Erklärungen zu den Redewendungen wurden mit freundlicher
Genehmigung vom Redensarten-Index übernommen.
W3C HTML 4.01 √ | W3C CSS √ | Letzte Aktualisierung am 11.10.2017
Datenschutz | Impressum | Copyright © 2003 - 2017 by Uli Designs | Kontakt
Diese Seite wurde in 0.04 Sekunden geladen