Startseite > Redewendungen > Krokodilstränen vergießen


Interesse am Bild? Beachte FAQ !
Bild separat? Klick auf das Bild! Als Grußkarte versenden?


Keywords:
Krokodilstränen vergießen
beute gelehrte heimtückischen heucheln historia mitleid naturalis opfern plinius raubtiere römische schmerz trauer tränendrüsen verschlingen

Quelle: www.helles-koepfchen.de

Redewendung:

Krokodilstränen vergießen.

Erklärung:

Trauer / Schmerz heucheln.

Ursprung:

Die Raubtiere „weinen”, wenn sie ihre Beute verschlingen. Dies ist wohl kein Ausdruck von Emotionen - auch nicht vorgetäuschter. Das Hinunterwürgen des Beutetiers ist anstrengend. Das Krokodil öffnet dabei sein Maul sehr weit und presst es zusammen. Dabei wird ein Druck auf die Tränendrüsen ausgeübt, und den Tieren laufen Tränen hinunter.
Diese Krokodilstränen interpretierte man früher allerdings ganz anders und schuf die Sage vom heimtückischen Krokodil, das seine Opfer mit rührseligem Weinen anlocken würde. Der römische Gelehrte Plinius der Ältere (etwa 23 - 79 n. Chr.) sprach in seinem Werk „historia naturalis” davon, dass Krokodile Mitleid mit ihren Opfern vortäuschen würden.
Quelle: helles-köpfchen.de

Kommentator Info
E-Mail *
Kommentar *
Bitte Code eingeben!* Sicherheitscode als Sprachdatei ausgeben codegrafik
* Pflichtfelder  

Alles-und-Umsonst.de - Verschenken macht Spaß!

Die Erklärungen zu den Redewendungen wurden mit freundlicher
Genehmigung vom Redensarten-Index übernommen.
W3C HTML 4.01 √ | W3C CSS √ | Letzte Aktualisierung am 28.02.2017
Datenschutz | Impressum | Copyright © 2003 - 2017 by Uli Designs | Kontakt
Diese Seite wurde in 0.02 Sekunden geladen