Startseite > Redewendungen > Den Kopf in den Sand stecken


Interesse am Bild? Beachte FAQ !
Bild separat? Klick auf das Bild! Als Grußkarte versenden?


Keywords:
Kopf Sand stecken
altertum examen flügel gefahr informationen luftspiegelung masterstudium politik problem promotion strategie strauß themen tipps verdrängen verschließen vogel weggucken wuppertal

Quellen: de.wikipedia.org www.germanistik.uni-wuppertal.de

Redewendung:

Den Kopf in den Sand stecken; eine Vogel-Strauß-Politik / Vogel-Strauß-Strategie betreiben

Erklärung:

Weggucken; sich einem Problem verschließen; eine Gefahr verdrängen / leugnen; sich weigern, die Realität wahrzunehmen, nach dem Motto: „Nichts sehen, nichts hören”.

Ursprung:

Bereits im Altertum sagte man dem Vogel Strauß fälschlicherweise nach, dass er bei Gefahr seinen Kopf unter die Flügel oder in den Sand stecke, um so einer Gefahr zu entgehen. Dieses sich immer noch hartnäckig haltende Gerücht geht darauf zurück, dass, wenn Strauße in ihrer natürlichen Umgebung etwas vom Boden aufheben, ihr Kopf durch eine Luftspiegelung nicht zu sehen ist, gänzlich hinter dem niedrigen Gras verschwindet, oder dass sie sich in Gefahrensituationen flach auf ihr Nest legen, um es zu tarnen. Dieses sieht dann aus gewisser Entfernung so aus, als stecke der Strauß seinen Kopf in den Sand.
Quelle: Wikipedia

Hintergrund:

Informationen für Studierende ab dem 2. Semester
Damit Sie nicht den Kopf in den Sand stecken, finden Sie nachfolgend einige praktische Tipps und Informationen zu den Themen Examen, Masterstudium bzw. Promotion und Beruf.
Quelle: Bergische Universität Wuppertal

Kommentator Info
E-Mail *
Kommentar *
Bitte Code eingeben!* Sicherheitscode als Sprachdatei ausgeben codegrafik
* Pflichtfelder  

www.urlaubswerk.de

Die Erklärungen zu den Redewendungen wurden mit freundlicher
Genehmigung vom Redensarten-Index übernommen.
W3C HTML 4.01 √ | W3C CSS √ | Letzte Aktualisierung am 27.02.2017
Datenschutz | Impressum | Copyright © 2003 - 2017 by Uli Designs | Kontakt
Diese Seite wurde in 0.02 Sekunden geladen