Startseite > Redewendungen > In der Versenkung verschwinden


Interesse am Bild? Beachte FAQ !
Bild separat? Klick auf das Bild! Als Grußkarte versenden?


Keywords:
Versenkung verschwinden
ausdruck bundestagswahl bühnensprache bündnis cdu csu gesehen große jean koalition mehr merkel nicht paul rote schwarz sozialdemokraten spd vorrichtung werden

Quellen: ka-news titan

Redewendung:

In der Versenkung verschwinden.

Erklärung:

Nicht mehr gesehen werden.

Ursprung:

Der Ausdruck stammt aus der Bühnensprache und bezeichnet die Vorrichtung, mit deren Hilfe etwas nach unten verschwinden, also versenkt werden kann. Die Redensart ist erstmals bei Jean Paul (Titan 4,16) in übertragener Bedeutung zu finden: „Plötzlich zog ihn die Theaterversenkung des Lebens, ein bodenloser Schlummer, in die dunkle Tiefe”.

Hintergrund:

Das schwarz-rote Bündnis hat viel vor. Doch die Große Koalition (GroKo) ist vielen Sozialdemokraten ein Dorn im Auge. Zu schlecht sind die Erinnerungen an die schwarz-rote Zweckehe von 2005 bis 2009. Obwohl CDU/CSU und SPD in den Krisenjahren eine ordentliche Politik gemacht und das Land erfolgreich durch die Krise geführt haben. Aber der SPD hat's bei der Bundestagswahl 2009 kaum einer gedankt. Merkel war die strahlende Siegerin. Deswegen sind die Genossen heute noch beleidigt. Und die Angst, nach einer GroKo erneut in der Versenkung zu verschwinden, ist groß.
Quelle: ka-news.de vom 27.11.2013

Kommentator Info
E-Mail *
Kommentar *
Bitte Code eingeben!*
Sicherheitscode als Sprachdatei ausgeben
codegrafik
* Pflichtfelder
 

Alles-und-Umsonst.de - Verschenken macht Spaß!

Die Erklärungen zu den Redewendungen wurden mit freundlicher
Genehmigung vom Redensarten-Index übernommen.
W3C HTML 4.01 √ | W3C CSS √ | Letzte Aktualisierung am 27.02.2017
Datenschutz | Impressum | Copyright © 2003 - 2017 by Uli Designs | Kontakt
Diese Seite wurde in 0.03 Sekunden geladen