Startseite > Redewendungen > Eulen nach Athen tragen


Interesse am Bild? Beachte FAQ !
Bild separat? Klick auf das Bild! Als Grußkarte versenden?


Keywords:
Eulen nach Athen tragen
antike aristophanes athene briefen ciceros etwas komödie kopf prägte rückseite silbergehaltes silbermünzen sinnloses umgangssprache vorderseite vögel welt zahlungsmittel überflüssiges

Redewendung:

Eulen nach Athen tragen.

Erklärung:

Etwas Sinnloses / Überflüssiges tun.

Ursprung:

Schon im 5. Jahrhundert v. Chr. prägte man in Athen Silbermünzen mit dem Kopf der Athene auf der Vorderseite und der Eule auf der Rückseite. Diese Münzen, in der Umgangssprache „Eule” genannt, waren Jahrhunderte lang wegen ihres hohen Silbergehaltes geschätzte Zahlungsmittel der ganzen antiken Welt. Die Redewendung geht auf eine Zeile der Komödie Die „Vögel” von Aristophanes zurück: Die Athener seien deshalb so reich, weil in ihren Geldbeuteln „Eulen” nisten, die dort Junge ausbrüten. Folglich brauche man nicht zusätzlich noch Geld nach Athen zu bringen. Die Redensart ist schon in der Antike - etwa in den Briefen Ciceros - öfters erwähnt.

Kommentator Info
E-Mail *
Kommentar *
Bitte Code eingeben!* Sicherheitscode als Sprachdatei ausgeben codegrafik
* Pflichtfelder  

Alles-und-Umsonst.de - Verschenken macht Spaß!

Die Erklärungen zu den Redewendungen wurden mit freundlicher
Genehmigung vom Redensarten-Index übernommen.
W3C HTML 4.01 √ | W3C CSS √ | Letzte Aktualisierung am 27.02.2017
Datenschutz | Impressum | Copyright © 2003 - 2017 by Uli Designs | Kontakt
Diese Seite wurde in 0.06 Sekunden geladen