Startseite > Redewendungen > Jemanden / etwas in die Wüste schicken


Interesse am Bild? Beachte FAQ !
Bild separat? Klick auf das Bild! Als Grußkarte versenden?


Keywords:
Jemanden etwas Wüste schicken
abraham beerscheba beziehung brot fdp finanzminister fraktionschef hagar hans knaben nils rülke spd sand schlauch schmid schulter ulrich wasser beenden getrieben knapp verlassen vertreiben

Quelle: www.swp.de

Redewendung:

Jemanden / etwas in die Wüste schicken.

Erklärung:

Jemanden / etwas von sich weisen / wegschicken / vertreiben / verlassen / entlassen; eine Beziehung beenden.

Ursprung:

1.Mose 21,14: Da stand Abraham früh am Morgen auf und nahm Brot und einen Schlauch mit Wasser und legte es Hagar auf ihre Schulter, dazu den Knaben, und schickte sie fort. Da zog sie hin und irrte in der Wüste umher bei Beerscheba.

Hintergrund:

„Einen Finanzminister wie Sie müsste man eigentlich in die Wüste schicken, aber vermutlich würde dann der Sand knapp”. (FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke zu SPD-Finanzminister Nils Schmid).
Quelle: swp.de

Kommentator Info
E-Mail *
Kommentar *
Bitte Code eingeben!*
Sicherheitscode als Sprachdatei ausgeben
codegrafik
* Pflichtfelder
 

Heinrich:
Dieser Text hat mir sehr geholfen. Vielen Dank an die/den Verfasser. Machen sie weiter so.

Alles-und-Umsonst.de - Verschenken macht Spaß!

Die Erklärungen zu den Redewendungen wurden mit freundlicher
Genehmigung vom Redensarten-Index übernommen.
W3C HTML 4.01 √ | W3C CSS √ | Letzte Aktualisierung am 27.02.2017
Datenschutz | Impressum | Copyright © 2003 - 2017 by Uli Designs | Kontakt
Diese Seite wurde in 0.04 Sekunden geladen