Startseite > Hohlspiegel > 51 - Ein Stellenangebot aus dem 19. Jahrhundert?
Ein Stellenangebot aus dem 19. Jahrhundert?

Interesse am Bild? Beachte FAQ !
<< zurück Hohlspiegel 51/118 weiter >>

Zitat:

Ehepaar sucht
alleinstehende, deutschsprachige Fr. ab 40 Jahren, für Hilfe in Gastronomie und Haushalt. Geboten wird freie Kost, Unterkunft u. Taschengeld...”

Kommentar:

Bei Wikipedia kann man über den Stand der Dienstmädchen im 19. Jahrhundert folgendes lesen:
„Die Dienstmädchen waren hauptsächlich in gut situierten bürgerlichen, aber auch kleinbürgerlichen Haushalten angestellt. Dort waren sie für jegliche Hausarbeit zuständig: Sie putzten, kochten, wuschen, gingen Einkaufen, empfingen den Besuch, betreuten die Kinder etc.
Der Arbeitstag war oft sehr lang, über 16 Stunden waren keine Seltenheit, die Kost und Logis dagegen oft sehr karg.
Die Entlohnung war für die Zeit mittelmäßig und betrug im Schnitt zwischen 150 und 250 Mark jährlich”.

Ich überlasse es dem geneigten Leser sich eine Meinung über dieses Stellenangebot zu machen.

Quelle:

Wilhelmshavener Zeitung vom 28.02.2009

Kommentator Info
E-Mail *
Kommentar *
Bitte Code eingeben!*
Sicherheitscode als Sprachdatei ausgeben
codegrafik
* Pflichtfelder
 


www.urlaubswerk.de

W3C HTML 4.01 √ | W3C CSS √ | Letzte Aktualisierung am 08.05.2017
Datenschutz | Impressum | Copyright © 2003 - 2017 by Uli Designs | Kontakt
Diese Seite wurde in 0.02 Sekunden geladen